bulgursalat mit chicoree

Bulgursalat mit Chicoree und Granatapfel

ein superguter salat, den ich am liebsten täglich essen würde. mit viel gemüse & dem gewissen kick im dressing! und das beste: der salat funktioniert allein & als beilage.

bulgursalat mit chicoree & granatapfel

der salat war eigentlich ein spontanes mittagessen für den kerl & mich. als ich dann schmatzend am tisch gesessen bin, ist mir die claretti eingefallen.

war da nicht was mit dem tastesherrif & chicorée….?

ja, tatsächlich! aus der aktion ich backs mir – bei der ich mit der marillentarte mitgemacht habe – wurde anfang des jänners „die gemüse-expedition. im jänner kochen wir also mit chicorée, eine gemüseart die ich um ehrlich zu sein selten bis nie in der küche verwendet. also wirklich ein zufall, dass sich dieser beitrag zum blogevent ergibt. :)

bulgursalat mit chicoree & granatapfel

zugegebenermaßen braucht man für den salat ein klein wenig, um alle komponenten beinander zu haben. aber die arbeit & der aufwand lohnt sich. ich habe gleich mehr vorbereitet, um ihn am nächsten tag ins büro mitzunehmen. ein herrliches officelunch!

im originalrezept wird übrigens rote bete statt einer süßkartoffel verwendet – da wäre der kerl aber nicht wirklich happy gewesen. ich kann mir den salat auch supergut mit kürbis vorstellen. egal was, ofengemüse passt da ganz sicher!

bulgursalat mit chicoree & granatapfel

bulgursalat mit chicorée & granatäpfel

100 g chashew-kerne, 4 radieschen, 400 g süßkartoffeln, 4 karotten, 100 g knollensellerie, 2 chicorée, 150 g bulgur, 300 ml gemüsebrühe, 5 el rapsöl, 1 el honig, 1/2 granatapfel, 1 tl wasabipaste (oder pulver), 2 el apfelessig, 4 el apfelsaft, 1 tl brauner zucker, salz & pfeffer aus der mühle, ein paar frische petersilienstängel

01 backrohr auf 180°C vorheizen. cashew-nüsse auf einem backblech verteilen & auf mittlerer schiene goldbraun backen (ca. 10 min). aus dem rohr nehmen, klein hacken & auf die seite stellen.

02 süßkartoffeln, karotten & sellerie putzen & schälen. karotten in dünne streifen schneiden, süßkartoffeln & sellerie in 1cm große würfel schneiden. 1 el öl in einer ofenfesten pfanne erhitzen. das geschnittene gemüse hinein geben & bei mittlerer hitze kurz anbraten. mit salz & pfeffer würzen. mit honig beträufeln, alles gut durchmischen & auf mittlerer schiene im ofen ca. 15 min garen (bzw. solange bis man mit den restlichen schritten fertig ist ;-)).

03 suppe mit bulgur in einem topf aufkochen lassen. danach zugedeckt bei niedriger hitze ca. 15 min ausquellen lassen.

04 radieschen waschen & in scheiben schneiden. vom chicorée jeweils den strunk heraus schneiden, die blättter nach belieben klein schneiden. alles in eine große salatschüssel geben.

05 granatapfelkerne aus der schale lösen (am besten in der abwasch).

06 wasabipaste(/pulver) mit essig, apfelsaft, zucker & 4 EL öl in einem rexglas kräftig durchschütteln. mit salz würzen.

07 gemüse aus dem ofen nehmen & zu radieschen & chicorée in die salatschüssel geben. dressing unter den salat mischen.

08 salat mit bulgut, cashewnüssen, granatapfelkernen & petersilie-blättern bestreuen & servieren.

inspiration: frisch gekocht jänner & februar 2017, S.29

bulgursalat mit chicoree & granatapfel

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare (2)

  1. Pinkback: das dinner project in der kalenderwoche 3/2017

  2. tastesheriff

    ach ich liebe Deine Sprache! Jänner – Backrohr! ;-) Wie schön dass Du mit dabei bist!! Und auch noch so köstlichst!
    Ich schick Dir liebste Grüsse
    Claretti

Kommentar verfassen