#foodblogbilanz16

foodblogbilanz im jahr 2016

sabine von schmeckt nach mehr hat zur foodblogbilanz im jahr 2016 aufgerufen. ich hab eigentlich schon sehr lange nicht mehr bei so einem „online-stöckchen“ mitgemacht. aber in der zeit „zwischen den jahren“ passt es doch mal ganz gut hinein.

babydecke mit streifen selbst stricken

babydecke selbst stricken – eine decke zur geburt

1. was war 2016 dein erfolgreichster blogartikel?

mein erfolgreichster blogartikel überhaupt hier hat überhaupt gar nix mit kochen oder backen zu tun, sondern ist eines meiner liebsten D.I.Y.-artikel: die selbst gestrickte babydecke für mein taufkind.

der artikel hat nicht nur im jahr die meisten zugriffe, er hat täglich die meisten zugriffe & ich weiß ehrlich gesagt nicht recht, woher die vielen besucherinnen kommen (aber: hallo!). spoiler: bald gibt es eine neue decke! mal sehen, ob die 2017 genauso berühmt wird. ;)

2. welche drei deiner eigenen blogartikel aus diesem jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

neben der babydecke, hat mir mein sommer-rückblick, mein dublin-tagebuch & natürlich mein oscar-buffet am meisten spaß gemacht & auch bedeutet.

3. und welche drei aus anderen blogs haben dich am meisten inspiriert?

ganz frisch & auch sehr passend für mich ist „alles was zählt“ von stef auf magnoliaelectric.

sofort auf die nachkoch-liste kam die blumenkohl-birnen-suppe mit blauschimmelkäse & haselnuss-petersilien-topping“ von maja auf moey’s kitchen.

„regretting singlehood“ von julia auf julie fahrenheit weil das leben eben kein ponyhof ist, aber mit einem kleinen sidekick so viel schöner.

zitrus burrata {oscar buffet 2016}

zitrus burrata {oscar buffet 2016}

4. welches der rezepte, die du 2016 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

die zitrus burrata vom oscar buffet gibt es in dieser oder ählicher form des öfteren im büro zum mittagessen. wenn es nach mir ginge, gerne täglich.

generell muss ich aber sagen, dass ich nur wenige rezepte regelmäßig wieder koche. es gibt doch einfach zu viel zum ausprobieren!

die zwergenprinzessin hat ein neues kleidchen!

relaunch der zwergenprinzessin

5. welches koch- oder blog-problem hat dich 2016 beschäftigt? und hast du es gelöst?

im februar habe ich die zwergenprinzessin komplett neu eingekleidet. das hat mich einige stunden & tage, die ich eigentlich für die masterarbeit verwenden hätte sollen ;), gekostet.

im oktober habe ich mit janneke, ulli & conny die plattform foodblogger.at gerelauncht. das hat auch einiges an koordination & vorbereitung gebraucht.

an ein konkretes kochproblem kann ich mich im moment gar nicht erinnern. es gab sicher wieder einige pannen in der küche, aber keine nennenswerten.

6. was war deine größte kulinarische neuentdeckung dieses jahres – welches lebensmittel, welches rezept, welche küchentechnik, welcher geschmack hat dir eine völlig neue welt eröffnet?

das ganze jahr über hat mich das bierbrauen vom kerl begleitet. auch wenn ich nicht selbst den kochlöffel über der brauanlage schwinge, habe ich auch wahnsinnig viel über bier, bier pairing & natürlich vor allem den brauvorgang gelernt.

und in kombination mit der brauanlage haben wir zu weihnachten auch das erste mal sous vide gegart & damit hat sich geschmackstechnisch wirklich eine neue welt eröffnet!

7. was war der beste (oder lustigste) suchbegriff, über den besucher auf dein blog gekommen sind?

die top 3:

  1. selbstgemachte zahnprothese
  2. queen mum gin tonic
  3. spritzer spritzer mjam mjam mjam
easter dunkin donuts mit boston cream

was für 1 blogger life!

8. was wünschst du dir und deinem blog für 2017?

ich bin in den letzten monaten wieder mehr dorthin gekommen, wo ich eigentlich immer schon war. mehr tagebuch, mehr persönliches, momente & gedanken festhalten. das möchte ich 2017 noch viel mehr voran treiben. back to the roots, wie man so schön sagt. ohne druck, ohne versprechungen, ohne zeitplan.

feature image: her creative studio
Print Friendly, PDF & Email

Kommentare (7)

  1. Back to the roots, das gilt für mich auch. Danke fürs Mitmachen bei der Foodblogbilanz und Dir ein erfolgreiches Jahr 2017!

  2. Pinkback: So war 2016: #foodblogbilanz16 – Schmeckt nach mehr

  3. Uiii eine tolle Bilanz. Und einiges zum nachlesen. Und wenn man mit mjam mjam mjam auf dein Blog kommt, dann hat das sicher was Gutes zu bedeuten.

    Viel Erfolg 2017

  4. Schöne Vorsätze! Ein tolles 2017 dir!

  5. Hallo Sassi,

    eine schöne Zusammenfassung :-)
    Ich fand den Artikel zum Thema Bier sehr gelungen und für mich auch sehr lehrreich.
    Drücke die Daumen, dass dies mit den Vorsätzen so funktioniert.

    Gruß,
    Alexandra
    Meins! Mit Liebe selbstgemacht

  6. „selbstgemachte Zahnprothese“ – herrlich :-) so tolle Suchphrasen habe ich nie, aber dafür auch wieder den back to the roots-Anspruch. Bloggen ohne Druck, dafür mit mehr Spaß & Freude.

    Ich wünsche dir ein tolles 2017.
    Liebe Grüße, Franzi

  7. Hi Sarah, ich wünsche dir und deinen Lieben auch ein glückliches Jahr 2017

Kommentar verfassen