walking dead-cupcakes (back-a-thon) von gastprinzessin anna

no one gets out alive - walking dead

back-a-thon

auf den letzten drücker extra rechtzeitig zur geisterstunde gibt es noch mal von mir einen beitrag für den „trick or treat“-back-a-thon. natürlich liegt bei solchen anlässen das hauptaugenmerk auf der deko. aber wenn cupcake unter der ganzen deko nicht schmeckt… gruselig! ich habe mich hierbei für die etwas aufwendigeren devil’s food cupcakes (get it, huh?) entschieden. die cookie-„erde“ wird von klassischem chocolate frosting gehalten.

die deko für die walking-dead cupcakes ist im prinzip ganz einfach. ich hatte das glück, dass eine freundin bereit war die hände und köpfe ihrer eingemotteten barbies zu opfern. falls dies bei euch nicht der fall ist, schlendert einfach mal über den flohmarkt und haltet die augen offen. ihr braucht:

cupcakes: braune cupcake-förmchen, 3/4 cup kakaopulver, 3/4 cup heißes wasser, 3 cups mehl, 2 teelöffel backpulver, 1 1/4 teelöffel salz, 375 gramm butter, 2 1/4 cups zucker, 4 eier (L), 1 1/2 esslöffel vanille-extrakt, 1 cup saure sahne
1 packung chocolate cookies (die könnt ihr natürlich auch selbst machen, aber…), 
frosting: 1 cup puderzucker, 1/4 cup kakaopulver, 1/4 teelöffel salz, 115g butter, 2 esslöffel milch, 1/2 teelöffel vanille-extrakt

01 backofen auf 175° celcius vorheizen.

02 heißes wasser und kakaopulver vermischen bis es eine glatte masse ist. in einer neuen schüssel mehl, backpulver, salz sieben.

03 in einem topf butter und zucker schmelzen lassen, rühren bis sich die beiden vermischt haben. vom herd nehmen, in eine große schüssel füllen und mixen bis die mischung kalt ist. (4-5 minuten)

04  nun ein ei nach dem anderen, dann die kakao-mischung, dann den vanille-extrakt – und jetzt die geschwindigkeit des rührgeräts verringern, weil ihr sonst ganz fix ausseht wie das burggespenst lülü persönlich –  dann die mehl-mischung nach und nach hinzufügen.

05 den teig auf die förmchen verteilen, 20 minuten backen.

06 für das frosting: puderzucker, salz, kakao mischen. butter auf hoher stufe cremig aufschlagen, kakao-mischung, milch und vanille-extrakt  hinzufügen. alles aufschlagen bis es fluffig ist. zwischenzeitlich die cookies in einen gefrierbeutel füllen und mit dem nudelholz ordentlich den zombie rauslassen. will sagen: zuschlagen bis die cookies nur noch feine krümel sind.

07 wenn die cupcakes abgekühlt sind, mit dem messer das frosting darauf verstreichen und mit den krümeln feine grabhügel formen. barbie-extremität drauf und das massaker kann beginnen!

viel spaß! happy halloween!

edit:

bitte hier beim round-up voten! :)

Print Friendly, PDF & Email

die eisprinzessin annaluise lebt in frankfurt & serviert uns hie & da süße schleckereien!

Kommentare (5)

  1. die kenn ich doch =)

  2. die schaun soooo gruselig lecker aus!!! :)
    (aber die verlinkung oben zum voten funktioniert nicht.)

  3. danke für den hinweis! jetzt müsste er funktionieren!

  4. Hey Uschi :P Sie ham auch jewonnen!!!!

  5. da ist auch nie was gekommen… pf! :(

Kommentare sind geschlossen.