papas salzburger nockerl

seit ich denken kann, macht mein papa salzburger nockerl. als wir kinder waren, war das sein standard-„essen“ für uns. egal wo, irgendwie hat er es immer zusammen gebracht. nur ein einziges mal sind sie nichts geworden, aber da hat er auch probiert sie in der mikrowelle zuzubereiten. klappt nicht so richtig. rausgekommen sind nämlich keine nockerl, sondern das familien-intern berühmte „zuckerbrot“.

salzburger nockerl.

vorletztes wochenende waren wir ja, wie ich schon erzählt habe, in der südsteiermark um papas 59. geburtstag zu feiern. bei all den vorbereitungen blieben dutzende eiklar über & was liegt da näher als salzburger nockerl? ich war ohnehin auf der suche nach einem luftigen rezept für den aktuellen kochtopf-blogevent, umso lieber zeige ich euch ein von uns nahezu vergöttertes rezept.

salzburger nockerl. salzburger nockerl.
salzburger nockerl. salzburger nockerl.

bevor es los ging, wurde die zubereitung allerdings eifrigst diskutiert, weil die letzten nockerl leider schon einige jahre zurück liegen. um die wahrheit zu sagen, gab es seit weiter oben erwähntem zuckerbrot keine mehr. umso aufgeregter waren alle – & damit meine ich wirklich alle  familienmitglieder – bei der sache dabei. verschiedenste mengenangaben wurden von meiner mama sowie meiner oma vorgeschlagen, alle vorschläge durchdiskutiert & am ende hat es der papa so gemacht, wie auch früher schon: auf john wayne art alles „nach gefühl“ zusammengemixt. die kochleherin-mama hat nur den kopf geschüttelt & gerufen „das wird nie & nimmer was!“, aber – & das wird der papa mit wohlwollen hier jetzt lesen – sie sind ganz vorzüglich geworden. so wie wir sie kannten & seit immer schon lieben.

salzburger nockerl.

salzburger nockerl. salzburger nockerl.

salzburger nockerl

7 eiklar, 100 g kristallzucker, 2 eidotter, 20 g glattes mehl, 1 el vanillezucker, butter zum bestreichen, staubzucker zum bestreuen

01 eiklar unter ständiger zugabe von kristallzucker zu festem schnee schlagen.

02 vanillezucker & eidotter einrühren.

03 mehl vorsichtig unter die masse mengen.

04 flache wanne oder platte mit butter bestreichen & drei nocken mit einer teigkarte pyramidenartig daraufsetzen. im vorgeheizten backofen bei 200 °C backen. mit staubzucker bestreuen & warm servieren.

salzburger nockerl.

ps: wie auf den bildern zu erkennen, essen wir die nockerl immer alle gemeinsam aus einer schüssel & nicht vom teller.

pps: auch lecker dazu ist ein preiselbeerobers!

7 Jahre Blog-Event - schaumig & luftig! (Einsendeschluss 15. Mai 2012)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare (5)

  1. Oh, ich LIEBE Salzburger Nockerln!!!!!! Hab ich auch schon ewig nicht mehr gemacht…weiß aber noch, dass ich unten in die Form immer etwas Milch zur Butter getan habe… Muss ich unbedingt bald mal wieder machen!

  2. Welch Ehre, dass du uns das Familenrezept verräts! Danke sieht wirklich köstlich aus und danke auch fürs Mitmachen am Event. Falls du ins Kochbuch möchtest und nicht schon erledigt, bitte Infos schicken.

  3. schaut so lecker flaumig aus! zum glück ist kein zuckerbrot draus geworden. ;-) da fällt mir ein, wenn du und dein papa so gern experimentierts: auf facebook (bei ölz) kann man mit einem sandwich-rezept eine new york reise gewinnen. hab gestern auch mitgemacht – nur als tipp, ich glaub, du hättst gute chancen :) alles liebe! susi

  4. Salzburger Nockerl müssen doch so gegessen werden, oder?

  5. Pinkback: 12 aus 2012: rezepte | zwergenprinzessin kocht!

Kommentare sind geschlossen.