sieben sachen VI

idee von der äußerst bezaubernden frau liebe, so gehts:

immer wieder sonntags… 7 bilder von sachen, für die ich an diesem tag meine hände gebraucht habe. ob für 5 minuten oder 5 stunden ist unwichtig.

sieben sachen.

westley: das macbook sich selbst updaten lassen, währenddessen kaffee geschlürft & mein buch gelesen. was gibt es besseres als den sonntag im bett zu verbringen, frag ich euch? oder zumindest den sonntag gemütlich im bett losstarten & sich nicht hetzen lassen.

sieben sachen.

geschirr: den gefühlten vollständigen hausrat abgewaschen. ich war da ein bisschen faul in den letzten tagen & so ist so einiges zusammen gekommen. uffff….. wobei: abwaschen an sich mag ich ja sogar ganz gerne, aber das geschirr verräumen hasse ich wie die pest. das ist so wie mit wäsche waschen & wäsche zusammenlegen/wegräumen.

sieben sachen.

shoppingbeute: gestern waren b. & ich in meiner neuen lieblings“mall“, dem donauplex (ja! man glaubt es kaum, aber das ist echt schön geworden!) & da habe ich beim sale ein klitzekleinwenig zugeschlagen & heute meine habseligkeiten verräumt. gummistiefel – auf die ich schon seit jeher scharf bin – um 11,70, den großen schal um 6,90 & die drei kleinen haarbänder/halstücher(?) um zusammen 5 euro. boooh yeah!

sieben sachen.

jause: eine kleine pause muss auch mal sein, also gab es knäckbrot mit pesto, schinken & käse. dazu tomaten mit salz. das ist so einfach, so schnell, so simpel, aber SO GUT.

sieben sachen.

caramel frappuccino: der papiertigerin habe ich trotz halsweh & schnupfen (also SIE kränkelt, mein ich!) einen frappuccino in die arbeit vorbei gebracht. vier starbucks-kerle & ich haben aber erst mal so ca. 10 minuten hin & her diskutiert, ob sie denn in ihrer sms einen „iced caramel macchiato“ oder aber einen „caramel frappuccino“ meinte. geworden ist es dann ein „caramel frappucchino skinny mit extra shot espresso & whipped cream“. verabschiedet wurde ich mit: „aber frag doch deine freundin fürs nächste mal ganz genau, was sie will, damit wir dann auch das richtige machen!“ war es eh so oder so. ich weiß ja, was mein mädchen will.

sieben sachen.

klopapier: mit dem neuen klopapier eine neue pyramide gebaut & dabei „time of my life“ gesungen.

sieben sachen.

regenschirm: auf einmal war sie weg die sonne & die flipflops vom ersten ausflug nicht mehr passend. also die neuen gummistiefel wieder rausgekramt & gleich  mal angezogen (ich habe mir gestern regen gewünscht, ich gebe es zu!). ich habe aufs sonntagssüß verzichtet, um EIGENTLICH harry potter 5-7 mit b. zu schauen, aber wir haben dann eine freundin von ihr getroffen & uns ein bisschen zu sehr verquatscht. :D wird aber jetzt zuhause nachgeholt!

eine schöne woche euch allen!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare (7)

  1. OMG! der schirm!!! *neidischguckt* ;) einen sonntag entspannt im bett beginnen ist total perfekt.

  2. Stimmt, Wäsche waschen und zusammenlegen ist eine Sache. Wegräumen eine andere…öhm, ja. Wegräumen ist blöd. Zum Glück nimmt mein Mann das mit dem Geschirr immer in seine Hand, so daß es nicht wirklich liegenbleiben kann.

  3. Flippe auch ein wenig wegen des Schirms aus :D
    <3

  4. jetzt würd ich euch gern sagen: klar mädels, seid ruhig neidisch, der ist auch vom camden market/schanzenviertel/tribeca/oä.!
    aber: der ist ganz normalo vom h&m.
    (habe aber einen luftsprung gemacht, als ich ihn entdeckt habe!)
    :D

    @susan: da hast aber echt glück mit deinem mann. so einen brauche ich auch! :)

  5. Caramel Frappuccino – wie gerne hätte ich den jetzt!

  6. Pinkback: zwergenprinzessin kocht! » the dinner project: kw 31

  7. oh, dein schneidebrettchen ist herzallerliebst! :)

Kommentare sind geschlossen.