lauchquiche mit pinienkernen

lauchquiche mit pinienkernen
1 pkg. blätterteig, 3 stangen lauch, 150 g speck, 200 ml milch, 2 eier, 150 g geriebener gouda, 120 g pinienkerne, salz, pfeffer, muskat

01 den lauch waschen & in ringe schneiden. den speck würfelig schneiden & in einer pfanne auslassen. den lauch hinzufügen. kurz anbraten, mit salz & pfeffer würzen.

02 den boden & rand einer runden form mit dem teig auslegen.

03 eier mit milch verquirlen & mit salz, pfeffer & muskat würzen. die lauchmasse auf dem teig verteilen. den guss darüber leeren. mit dem käse bestreuen.

04 die pinienkerne kurz ohne fett anrösten. auf der quiche verteilen. bei 200°C ca. 30 bis 40 min backen.

Blog-Event LXX - Ran an den Speck (Einsendeschluss 15. August 2011)
endlich habe ich es wieder mal geschafft bei einem blogevent vom kochtopf mitzumachen. ich muss dazu sagen: das war leicht! denn ich (bzw. auch meine mama) verwende relativ oft speck. wenn zwiebel glasig gebraten wird, dann kommt auch meistens speck dazu. in einer quiche finde ich ihn eigentlich immer sehr lecker, egal welches gemüse dabei ist. das ist noch nie schief gegangen & im elfenreich wurden schon viiiiiiele quiches oder tartes gebacken!
wenn ichs mir so recht überlegen, fallen mir noch duuuuutzende andere rezepte mit speck ein! ich freu mich schon auf die anderen beiträge! am liebsten würd ich ja auch noch eine richtige brettljausn zeigen, aber da fehlt mir hier in wien leider der richtige kärtner speck dazu. :)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar (1)

  1. Schönes Rezept – vielen Dank! Ich freu mich sehr, wie gerne doch Viele mit Speck kochen. Hätte ich fast nicht für möglich gehalten ;) …und so´n Kärtner Speck muss doch aufzutreiben sein, über einen zweiten Beitrag beim Event hat sich noch niemand beschwert ;)

Kommentare sind geschlossen.