rhabarber-muffins mit marzipan

almost married - das jungesellinnenbuffet

tadaaa, hier ist sie: die nachspeise! gefunden hab ich das perfekte rezept für die braut in meinem neuen lieblingskochbuch, das ich von meiner freundin stephani zu meinem letzten geburtstag geschenkt bekommen habe. die geniale janosch-bäckerei heißt nicht nur so, nein sie IST wirklich genial. ich hab jetzt schon so einiges draus ausprobiert & wirklich jedes einzelne rezept ist supereasy gelungen & schmeckte einfach traumhaft. ich denke, davon werdet ihr noch mehr erfahren! jedenfalls habe ich mal wieder auf streusel zurück gegriffen & mittlerweile bin ich schon halber streusel-profi. ich muss aber sagen, dass es meiner meinung nach viel zu viele wurden, das nächste mal werde ich eine kleinere menge davon machen. ansonsten: nom nom nom & danke janosch!

rhabarber-muffins mit marzipan

streusel: 150 g mehl, 75 g kalte butter, 75 g zucker

muffins:  250 g rhabarber, 2 el zucker, 2 el wasser, 200 g mehl, 50 g gemahlene mandeln, 50 g zucker, 1 1/2 tl backpulver, 75 g marzipan-rohmasse, 75 g flüssige butter, 2 eier, 200 ml milch, 1 pkg.vanillezucker, puderzucker zum bestäuben

01 zutaten für die streusel verkneten, kalt stellen. ofen auf 190°C vorheizen.

02 rhabarber klein schneiden, in einen topf geben & mit je 2 el zucker & wasser 3-4 min einkochen, beiseite stellen.

03 die trockenen zutaten für die muffins in einer schüssel vermischen. in einer zweiten schüssel eier, milch & butter verquirlen, dann mit den trockenen zutaten vermischen. zum schluss den rhabarber {mit saft} & in kleine stücke geschnittene marzipan-rohmasse unterrühren.

04 den teig auf die muffinförmchen verteilen {3/4 voll}. streuselteig mit den fingern zerbröseln & ebenfalls auf die förmchen verteilen – dann ab in den ofen damit, ca. 25 min backen, danach mit puderzucker bestäuben.

ps.: außerhalb der rhabarberzeit dürfen ersatzweise äpfel oder aprikosen verwendet werden.

rhabarber-muffins mit marzipan


4 thoughts on “rhabarber-muffins mit marzipan

  1. Ich liebe Rhabarber und ich liebe Marzipan – unglaublich, dass ich die beiden noch nie kombiniert habe! Werd ich demnächst aber sicher mal machen, deine Muffins sehen nämlich zum Anbeißen aus :)

    Liebe Grüße,
    Janneke

  2. Ich habe gerade über Orangenmond meinen Weg hierher gefunden. Die Muffins sehen einfach zum Anbeißen aus! Ich liebe Streusel (und ich finde nicht, dass man davon je zu viele haben kann ;-)) und jetzt, wo die Rhabarberzeit schon vorbei ist, werde ich sie wohl mit Äpfeln ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Anni

  3. Pingback: almost married – das jungesellinnenbuffet für illi | zwergenprinzessin kocht!

Kommentar verfassen