sieben sachen XXXIX: #sannygoesDUS

sieben sachen in düsseldorf
idee von der äußerst bezaubernden frau liebe, so gehts:
immer wieder sonntags… 7 bilder von sachen, für die ich an diesem tag meine hände gebraucht habe die ich {gestern} gemacht habe. ob für 5 minuten oder 5 stunden ist unwichtig.

ein verspäteter sieben-sachen-sonntag am montag. einfach weil auch gestern alles verspätet war & ich dann einfach viel zu müde war, um den beitrag noch zu schreiben.
lange rede, kurzer sinn: ich war über die feiertage in düsseldorf bei meiner lieben freundin fanny mit meiner lieben freundin anna. das letzte mal haben wir uns in wien bei der oscar-verleihung gesehen, es wurde also wieder mal zeit für ein treffen. der plan ist alle heimatstädte des triumvirats abzuklappern, nach wien war jetzt mal fannys düsseldorf an der reihe. :)

sieben sachen.

ich suche mir meine freundinnen nach ihren langschläferqualitäten aus, weil ich selbst eine bin & am sonntag (bzw. wann immer es auch möglich ist) einfach gerne eeeewig lange liegen bleibe. fanny hat uns kaffee gekocht & dann hat jeder für sich noch so ein bisschen herumgewurstelt. ich lese gerade kein ganzes halbes jahr von jojo moyes.

sieben sachen.

nach einem gemütlichen brunch (cheddarkäse! weiches ei! spekulatius-aufstrich!), haben wir uns erst mal auf die couch verbarrikadiert, um dort in dicke decken gehüllt in einer kissenburg weiter tratschen zu können. dazu gab es einen leckeren chai latte. das war überhaupt das schönste am wochenende: das endlose quasseln ohne es über skype, whatsapp oder sonstige medien machen zu müssen. einfach „face to face“.

sieben sachen.

dann mussten anna & ich auch schon beginnen unsere sieben sachen (hoho!) zusammen zu suchen. :(

sieben sachen.

schaut ihr euch auch gerne in fremden küchen um? bei fanny & ihrem typen sind ein paar außergewöhnliche dinge zu finden, zb. diese gewürzmischungen. überhaupt bin ich ein klein wenig neidisch auf die küche. nachdem ich heimgekommen bin, habe ich dem kerl gleich erzählt, dass ich „genausoeineauchwill!!!“.

sieben sachen.

damit wir nicht mit leeren bäuchen (frühstück war immerhin schon sooo lang her… ;)) fliegen bzw. bus fahren mussten, hat uns unser host zu what’s beef entführt. ummmm!!! hausgemachte limonade, sweet potato fries & burger mit avocado UND roter beete? hell yes! diesen gedanken hatten allerdings nicht nur wir, sondern auch der rest von düsseldorf. der laden war knackevoll, aber wir gehörten zu den glücklichen mit sitzplatz.

sieben sachen.

wir wollten eigentlich direkt dort den milkshake kosten, da aber eben so viel los war sind wir in das partnerlokal umgezogen, weil es den dort angeblich auch gibt. falsch! im toykio gab es dafür macarons & cortado (espresso mit einem schuss milch).

sieben sachen.

danach hiess es abschied nehmen. :( mit einem richtigen kloß im hals sind wir in bus, bahn & flugzeug gestiegen. der einzige trost waren diese kleinen fußballer-jungs von rapid (ich vermute mal U7 & U8), die mit mir nach wien zurück geflogen sind. und dass mich in wien ein faultier abgeholt hat. :)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare (3)

  1. Ich bemerke gerade, dass wir anscheinend den selben Büchergeschmack haben! Super Buchwahl!
    Wo bekommt man denn die special shit Gewürze?.
    lg, Bernadette

  2. ich bin erst ziemlich am anfang, bin wohl noch nicht so richtig reingekommen. aber ich glaube, es wird gut! :)

    die sind direkt aus amerika importiert. fannys schwiegerfamilie lebt da & hat sie geschickt.

  3. Pinkback: jeden tag ein buch: the mac + cheese cookbook | zwergenprinzessin kocht!

Kommentare sind geschlossen.