sieben sachen XXVIII: wehrpflicht oder nicht, das war heut die frage

idee von der äußerst bezaubernden frau liebe, so gehts:

immer wieder sonntags… 7 bilder von sachen, für die ich an diesem tag meine hände gebraucht habe die ich {bis jetzt} gemacht habe. ob für 5 minuten oder 5 stunden ist unwichtig.

sieben sachen.

ich musste den blumen, mit denen mich der kerl am bahnhof begrüßt hat, bye bye sagen.

sieben sachen.

„and the oscar for best home improving idea goes to .. THE MISTER!“
wir bewahren jetzt die utensilien zum nachwürzen am esstisch in einer alten zigarren-kiste auf. toll, oder?

sieben sachen.

nach dem frühstück ging es raus in den schnee, um das altglas wegzubringen. unser gemeinsames sonntags-hobby. äh.

sieben sachen.

am rückweg sind wir unseren bürgepflichten nachgegangen & haben abgestimmt, ob es in zukunft ein berufsheer in österreich geben oder die wehrpflicht beibehalten werden soll.

sieben sachen.

wieder zuhause haben wir uns erst mal mit einer großen kanne tee & einer runde „filmeunterderbettdeckekuckn“ aufgewärmt.

sieben sachen.

die sommerkleidchen vom urlaub im (leider im endeffekt doch nicht so warmen) ägypten, mussten nach dem trocknen wieder in den kleiderschrank wandern.

sieben sachen.

dinnerplanning!

ich wünsch euch einen schönen sonntag!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare (3)

  1. Die Zigarrenkiste ist wahnsinnig stylisch. Und gut, dass du auch abstimmen warst – ich komm ja meiner Bürgerpflicht bei allen Wahlen nach (sogar bei denen, wo keiner hingeht, z.B. ÖH-Wahl).

    Liebe Grüße
    Nadja

  2. find ich auch wichtig. ich finde es immer wieder erschreckend, wie gering die wahlbeteiligung ist.

  3. Pinkback: the dinner project: kw 4 | zwergenprinzessin kocht!

Kommentare sind geschlossen.