sieben sachen XIV

idee von der äußerst bezaubernden frau liebe, so gehts:

immer wieder sonntags… 7 bilder von sachen, für die ich an diesem tag meine hände gebraucht habe. ob für 5 minuten oder 5 stunden ist unwichtig.

heute war ein absoluter chill-sonntag & deshalb habe ich (fast ausschließlich) essen in meinen beiden händen gehalten. kann ma‘ ma machen, oder?

sieben sachen.

der tag begann mit einem „epic-win-frühstücksei“. um das so hinzubekommen, muss man erst mal die höhenmeter auf denen man sich befindet ergooglen & dann mit der app mein perfektes ei penibel timen, wann die eier aus dem wasser müssen. wie hat man das eigentlich früher ohne smartphone auf die reihe gebracht?

sieben sachen.

danach habe ich ein kleines carepaket für meine papiertigerin zusammen gestellt, um es ihr in die arbeit zu bringen (die verhungert dort sonst!): honig-senf-geschnetzeltes mit ebly, oreo cupcakes & ein apfel (because an apple a day keeps the doctor away).

sieben sachen.

als nachmittagssnack – also zwischen den ordentlichen mahlzeiten – gab es beefjerky, von dem ich persönlich ja gar nicht genug kriegen kann. mittlerweile wurden übrigens schon einige andere angefixt, sich auch einen dörrautomaten zuzulegen. tut es, kann ich da nur sagen, tut es!

sieben sachen.

die nächste richtige mahlzeit bestand dann aus panierten hendlstücken, fisolen in mehlschwitze & einem bunten salat mit fetakäse. supereasygoinwohlfühlessen.

sieben sachen.

während alles gebrutzelt hat, habe ich mit kater sprock freundschaft geschlossen & meine hände zum kennenlernen mal beschnuppern lassen. oberste regel: „he’s the boss!“ noch ist er skeptisch…

sieben sachen.

ich muss zugeben, ich halte es zwar in händen, aber ich hab dann doch drauf verzichtet. nur mal dran geschnuppert & ein bisschen gekostet.

sieben sachen.

zum abschluss des chill-sonntags gab es pulp fiction im fernsehen & ricola-tee (allerdings in echten teesackerl & nicht in der instantvariante), weil ich immer noch herumhüstle & die bronchitis nicht los geworden bin. :/ schmeckt aber sehr lecker mit honig & die „luxus-schoko-pralinen„, die ich dazu verspeist habe (& die es somit nicht schnell genug auf das foto geschafft haben), trösten auch ein wenig. :)

so, das wars! die zwergenprinzessin rollt sich jetzt zufrieden unter der bettdecke ein & freut sich auf die nächste woche! einen schönen sonntagabend euch allen!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare (2)

  1. Du machst das beefjerky selbst?

  2. ich persönlich nicht, aber der gastprinz daniel. & von dem krieg ich immer was ab! :)

Kommentare sind geschlossen.