2 monate #hoppyZWins*

die ersten zwei monate zwillinge (foto: julia eileen photography)

ein mal mit der wimper gezuckt & schon sind unsere zwillinge zwei monate alt. jetzt verstehe ich es, wenn man sagt: „sie werden so schnell groß!“ das ist nicht nur irgendso ein altkluger spruch, das ist so. die ersten zwei monate als zwillingseltern sind schon rum!

zwei monate zu viert also! die zeit rast wirklich, man kann gar nicht so viel aufsaugen wie man sich merken möchte. tagebuch schreiben, da bin ich ungefähr 10 millionen erlebnisse hinten nach. ich probiere immer dazwischen ein wenig zu notieren & bin froh über das zeitalter des smartphones. wie haben das unsere eltern hinbekommen? ich zücke mein handy, mache ein video & jeder kleine pups ist für immer gespeichert. :D

1 monat #hoppyZWins (foto: julia eileen photography)

zwei monate, in denen sich die piepslaute, die sie von sich geben, schon so verändert haben. die ersten töne, die sie gemacht haben, sind nur mehr im kopf abgespeichert. jetzt brüllen sie schon wie große löwen.

zwei monate, in denen wir bereits über 300 windeln verbraucht haben & die größe 1 nicht mehr passt.

zwei monate, in denen wir tatsächlich zur kinderärztin mussten, weil wir ein krankes baby hatten & nicht mutter-kind-pass-untersuchung (von denen gab es bereits zwei). das gespür war richtig (bindehautentzündung), zum glück blieb das zweite verschont.

zwei monate, in denen sie schon aus den ersten sachen rausgewachsen sind. 50 passt echt lange nicht mehr, 56 grade nicht mehr. auch das ist wahr: „kauft nichts, ihr bekommt eh so viel!“ tut man dann aber doch, weil man sich ja selbst auch freut & was für seine kinder besorgen will. wir haben von allem zu viel & ehrlich gesagt muss ich schauen, dass alles zumindest ein mal angezogen wird.

1 monat #hoppyZWins (foto: julia eileen photography)

zwei monate, in denen der uninteressante spielbogen mit den selbst gebastelten anhängern auf einmal ganz spannend ist & angelacht wird.

zwei monate, in denen von heute auf morgen zurück gelacht wird! das machen sie auch ziemlich gut, so kleine menschen. nach wochen des wachseins, des erschöpft seins, des kümmerns & sorgens… auf einmal ein lachen, das alle durchgemachten nächte sofort ins nichts verschwinden lässt.

zwei monate, in denen wir lernen wie unterschiedlich die beiden sind & wie gefestigt jetzt schon ihre persönlichkeiten sind. nur weil sie am gleichen tag aus dem gleichen bauch kamen, heißt das nicht, dass sie auch gleich sind. sie sind unterschiedlich, in so vielen dingen. das zu lernen & zu erfahren ist eines der großartigsten dinge am zwillingselternsein. das eine mag körpernähe, das andere lieber alleine abhängen. das eine liebt es zu baden, das andere kann sich nichts schlimmeres vorstellen. das eine plaudert ganz fröhlich vor sich hin, das andere schaut lieber zu. und wir fragen uns: wie ihr wohl sein werdet? wie ihr euch weiter entwickeln werdet?

zwei monate, die sich anfühlen wie 200 monate – weil wir das gefühl haben, sie waren schon immer da. bei uns, unter uns, mit uns zusammen. wir müssen uns immer ein wenig bremsen & dran erinnern, dass sie erst zwei monate sind!

1 monat #hoppyZWins (foto: julia eileen photography)

zwei monate, in denen ich das heulende elend zurück lassen konnte & keine krokodilstränen mehr weinen muss. nur manchmal, da möchte ich mitweinen, weil sie mir mit ihrem bauchweh so leid tun.

zwei monate, in denen ich der unselbstständigkeit den rücken gekehrt habe. nach 8 wochen begleitung von meinem papa, dem neuen stolzen opa, schaffe ich es jetzt alleine mit dem kinderwagen nach draußen.

zwei monate, in denen ich wieder mehr gefühl für meinen eigenen körper bekommen habe. ich streichle über meinen weichen bauch & kann nicht glauben, dass da zwei kleine menschlein drinnen waren. ich betrachte meine brüste & kann nicht glauben, dass die vor ein paar wochen noch ein paar körpchengrößen mehr hatten. mein körper ist wieder mein körper, beinahe so wie vor der geburt. & doch ganz anders.

1 monat #hoppyZWins (foto: julia eileen photography)

zwei monate, in denen ich über den … ja nennen wir es liebeskummer, dass es mit dem stillen nicht geklappt hat, halbwegs hinweg bin. ich sehe die positiven dinge. das beste: der papa hat genau so viel nähe zu ihnen wie ich. denn nicht nur stillen ist liebe, flaschengeben ist es ohne strich & komma auch.

zwei monate, in denen ich von tag zu tag noch verliebter in ihn bin. von sekunde 1 an ist er präsent & so liebevoll mit ihnen. die babys haben seine augen bekommen & wenn ich sie mir anschaue, platzt fast das herz vor glück.

1 monat #hoppyZWins (foto: julia eileen photography)

also, es geht wirklich so schnell. sie werden so schnell groß! jetzt verstehe ich das. dass es tatsächlich stimmt & nicht nur so daher gesagt ist. heute haben wir aus dem beistell-gitterbett ein gitterbett gemacht & gefühlt ziehen sie morgen aus. lasst euch ein klein wenig zeit, kleine avocados!

1 monat #hoppyZWins (foto: julia eileen photography)

*falls sich wieder wer fragt: @hoppydata + @zwergenprinzessin + twins = #hoppyZWins 

alle fotos sind an ihrem ersten monatsgeburtstag von julia eileen gemacht worden.
Print Friendly, PDF & Email

Kommentare (3)

  1. Ihr gebt echt ein tolles Elternpaar ab. Bin mir sicher, dass das alles gut laufen wird. Schön dass du auch immer wieder die Zeit findest einen Eintrag im Blog zu verfassen. Ich bin ja schon eine ganze Weile stiller Mitleser. Vor allem die ersten Monate ändert sich so viel, da werdet ihr später noch froh sein jeden Moment genossen zu haben. Kompliment auch an deinen Mann, ein ganz toller Papa.

  2. Wunderschöne Bilder! Vielen Dank für eure Erfahrung. Was waren eure Höhen und Tiefen?

  3. Die Zwillinge sind sehr süß. Ihr seid ein klasse Paar und passt sehr gut zusammen.

Kommentare sind geschlossen.