Alle Artikel in: freunde

noch eine selbstgestrickte baby-decke von tante flauschi

babydecke mit streifen selbst stricken

ich glaube, mittlerweile dürfte es jeder mitbekommen haben: ich bin patentante! der kleine quasi-neffe hat letzten freitag das licht der welt erblickt, deshalb kann ich euch endlich zeigen, an was ich so lange getüftelt habe. stricke-di-strick! seit anfang november hat man mich abends nämlich nur mehr strickend erlebt. ich wollte dieses mal zeitig genug anfangen, um gegen ende hin nicht in stress zu geraten. hat auch dann ganz gut geklappt, aber eines muss schon gesagt werden: es ist ein fulltime-hobby. :D zumindest für mich als nicht ganz so geübte strickerin. pattern wie schon bei meiner ersten babydecke, die ich gestrickt habe, ist es wieder das new super easy baby blanket von purlbee geworden. ich mag das muster einfach so, so, so gerne! weiterer pluspunkt ist die einfachheit. man muss sich wirklich nicht stark konzentrieren, sondern kann beim „netflixen“ ganz einfach einen abend lang dahin stricken. wolle dieses mal gab es keinen fauxpas bei der maschenprobe, also habe ich das „muster“ wirklich wie in der anleitung gemacht. es wurden insgesamt acht farben, die ich mit der ursprungsfarbe „dunkelblau …

eine selbstgestrickte baby-decke von tante flauschi

diy: einfache babydecke stricken - tutorial

erinnert ihr euch noch an DAS GEHEIMPROJEKT? seit juni hat es mich beschäftigt & ende august war es fertig. dann hat der SD-chip mit den fotos adieu gesagt & nun kann ich euch endlich nach einem 2. foto“shooting“ alles verraten. es gibt news! there’s a new baby in town! nachdem der sohn der ersten lieblingsbraut im oktober letzten jahres auf die welt kam, ist nun auch das mädchen der zweiten lieblingsbraut bei uns. <3 schon im mai habe ich begonnen mir gedanken zu machen, was ich dieses mal zur geburt herschenken könnte. ich war zu dem zeitpunkt gerade im hochgradigen bachelor-stress & wollte etwas selbstgemachtes für das baby haben. ich habe es schon mal erzählt: stricken hilft mir irgendwie zum runterkommen, zum kopf frei kriegen & auch zum nachdenken. also wollte ich meine strickkarriere – die nun über 3 jahre pause hatte – wieder fortsetzen. also habe ich die liebe ella von ringelmiez um rat gebeten. ich wollte ein einfaches muster, mit dem ich wieder in „den strickflow finde“. es hat gefühlt ein paar minuten …

das oscar-buffet 2014

heureka! es hat „eh nur“ über ein monat gedauert, aber heute kommt endlich die zusammenfassung der heurigen oscar-nacht. :O dieses jahr gab es weniger gäste als in den letzten jahren. back to the roots, könnte man sagen. denn angefangen haben wir ja zu zweit in unserem elternhaus unter einer bettdecke. der kleinste partygast war übrigens der sohn meiner ersten oscar-partnerin in crime. mit knapp 4 monaten wurde er zwar nicht wettkönig, aber mit sicherheit partykönig! die wetten: wie immer gab es das wettspiel – bis zum ende des roten teppichs (= anfang der begrüßungsrede) kann auf einem wettzettel angekreuzt werden. danach werden keine wetten mehr angenommen! wir sind da äußerst streng…. außerdem spielen wir seit einigen jahren bingo & kommen uns da regelmäßig in die haare {„ich sehe da eine träne!“ – „bledsinn, der hat nur was im auge!“} weil da wörter wie „teary eyed“ oder „bow tie“ oder pink drauf stehen & eben alles genauestens definiert werden muss. pink ist eben nicht pink! es könnte ja auch rosa, altrosa, neon, fuchsia oder sonstwas sein. …

photo a day: hi, i’m back!

die pause war ungeplant & dann doch recht lang. irgendwo zwischen meinen geburtstagsfestivitäten & dem christkind habe ich meine motivation zu bloggen verloren. es gab schon ganz lange – oder vielleicht noch  nie? – eine so lange pause hier. es war einfach zu wenig zeit. ich hatte wenig zeit. ganz unbewusst habe ich  mich entschieden, die freie zeit mit anderen dingen & menschen zu verbringen. mein blog war einfach ein zu großer brocken, den ich irgendwie nicht mehr bewältigen konnte. zumindest nicht auf eine art, mit der ich zufrieden gewesen wäre. jetzt im februar wird das hoffentlich wieder ein klein wenig anders. hoffentlich deshalb, weil ich ja in wahrheit wahnsinnig gerne blogge. immerhin schon seit über 10 jahren! in der pause habe ich viel darüber nachgedacht & auch viel mit freunden & (blogger-)kollegen gesprochen. mein blog sollte keine „arbeit“ sein. sondern freude machen, zumindest mir freude machen, als hobby. ich will nicht mehr über blogger relations, visits, holzbretter unter meinem essen & andere passende „props“ (?!) nachdenken. sondern einfach bloggen. aus der puren freude daran. mal sehen, ob ich …

sieben sachen XXXIX: #sannygoesDUS

idee von der äußerst bezaubernden frau liebe, so gehts: immer wieder sonntags… 7 bilder von sachen, für die ich an diesem tag meine hände gebraucht habe die ich {gestern} gemacht habe. ob für 5 minuten oder 5 stunden ist unwichtig. ein verspäteter sieben-sachen-sonntag am montag. einfach weil auch gestern alles verspätet war & ich dann einfach viel zu müde war, um den beitrag noch zu schreiben. lange rede, kurzer sinn: ich war über die feiertage in düsseldorf bei meiner lieben freundin fanny mit meiner lieben freundin anna. das letzte mal haben wir uns in wien bei der oscar-verleihung gesehen, es wurde also wieder mal zeit für ein treffen. der plan ist alle heimatstädte des triumvirats abzuklappern, nach wien war jetzt mal fannys düsseldorf an der reihe. :) ich suche mir meine freundinnen nach ihren langschläferqualitäten aus, weil ich selbst eine bin & am sonntag (bzw. wann immer es auch möglich ist) einfach gerne eeeewig lange liegen bleibe. fanny hat uns kaffee gekocht & dann hat jeder für sich noch so ein bisschen herumgewurstelt. ich lese …

zwei tartes von tante flauschi

zwei tartes von tante flauschi

ich hab es ja schon ein bisschen erzählt: ich bin letzten freitag quasi-tante geworden. meine sandkastenfreundin, meine freundin mit der ich aufgewachsen bin, meine freundin mit der ich tagtäglich zur schule gegangen bin, ist mama eines buben geworden. da sie die erste in unserer illustren mädchenrunde ist, sind wir alle dementsprechend aus dem häuschen. ich habe sogar schon vor ein paar wochen begonnen, ein pinterest-board mit möglichen geschenken zu füllen. da der kleine spatz aber ohnehin (noch) nichts mit stofftieren, fancy bodies oder bilderbüchern anfangen kann, habe ich mich bei unserem ersten date eher um die eltern gekümmert & sie mit essen versorgt. ich hab also einen abend lang gewuzzelt {stillkugeln}, gekocht & gebacken {blätterteig-muffins & die tartes}, um ihnen ein abendessen vorzubereiten. gestern waren wir bei ihnen zuhause & was soll ich sagen? der kleine herr e. hat uns schon vollkommen rumgekriegt, wir sind verliebt! die stolzen eltern mussten acht geben, dass wir ihn nicht heimlich im körberl mit nach hause nehmen. als die frisch gebackene mama die tarte gesehen hat, meinte sie: „du …

ein radlertag mit mjam {+ gewinnspiel}

auch foodbloggerinnen wollen nicht jeden tag kochen. deshalb wird hie & da bestellt. das passiert zugegebenermaßen nicht oft, aber wenn dann nur mehr online. es gibt schon seit jahren keine flyer-zettelwirtschaft an der pinnwand mehr, sondern nur mehr den online lieferdienst mjam & da sind wir auch schon bei dem hauptgrund, warum ich gerade hier so gern bestelle: alles auf einmal im überblick mit struktur. ich kann mich innerhalb von sekunden von chinesisch auf amerikanisch umentscheiden & muss dafür nicht auf eine lange recherche gehen. zweiter grund: bargeldlos zahlen. denn ich hab so gut wie nie „cash in the täsch“ & müsste erst recht das haus verlassen, um den lieferdienst dann auch bezahlen zu können. bei mjam habe ich die möglichkeit meine rechnung online mit kreditkarte, per paypal oder überweisung zu begleichen – das finde ich sehr famos. wie eingefleischte leser wissen, kommt am immer die papiertigerin zu besuch & wir trinken radler. deshalb heißt unser kleiner, aber äußerst feiner stammtisch auch „radlertag„. wir essen gemeinsam, schauen trash TV {ja, das gebe ich zu!} & …

die zwergenprinzessin ist jetzt bierzauberin – brauereikurs bei günther thömmes

brauereikurs beim bierzauberer

der kerl hatte ja vor kurzem geburtstag. was wünschte er sich? einen brauereikurs mit all seinen bffs. eigentlich nicht nur den kurs, sondern auch irgendwie einfach einen tag unter männern. zeit, von der es im moment nicht viel gibt. was habe ich da verloren, fragt ihr jetzt. wie schneewittchen mit den sieben zwergen habe ich auch das bierbrauen gelernt & dafür die männer verköstigt, aber dazu später mehr. erst mal ein paar infos zum kurs an sich: das ganze fand beim bierzauberer statt – der kleinsten hauptgewerblichen brauerei österreichs, in brunn am gebirge. günther thömmes ist der bierzauberer & hat uns in seinem reich mit kaffeebier(!!!) – „barista ale“ – in empfang genommen. er ist gelernter brauer & mälzer sowie diplomierter braumeister – beste voraussetzungen also, um an diesem tag viel über bier zu lernen. {randinfo: leider hat die brauerei nicht mehr lange offen. günther hat sich entschlossen, zum „gypsy brauer“ zu werden & in zukunft von brauerei zu brauerei zu ziehen, um seine biere zu brauen.} in der bierzaubereri werden ausschließlich obergärige bierspezialitäten auf …