the dinner project: kw 4

lokal "miznon" in wien (1. bezirk)

einmal geblinzelt & schon ist die woche wieder vorbei! meine family war letzte woche auf „tauchstation“ ohne empfang & als sie zurück gekommen sind, haben sie bei meinem update gemerkt, wie sich die welt in 7 tagen ändern kann. schon ziemlich verrückt & beängstigend!

montag, 23.1.2017

nach doofen nachrichten, mag ich mich nur mehr auf der couch einrollen. kerl kocht: kotletts aus dem tiefkühler & gebratene schwammerl.

dienstag, 24.1.2017

ich habe mir vor dem fanta 4 konzert mit dem resten vom vortag brote mit stilton überbacken.
der kerl meinte: „da darf i eh mitessen, oder?“
sassi: „das glaub ich kaum!“
der kerl: „WAS!“
sassi: „da ist blauschimmelkäse drauf & das magst du eh nicht! harr harr!“

mittwoch, 25.1.2017

meine freundin i. & ich gehen ENDLICH in la la land! im gartenbaukino hatte der film noch mal mehr ein ganz besonderes flair. eine woche später träume ich immer noch davon! davor waren wir zum ersten mal im miznon vienna in der schulerstraße & sind absolut begeistert. von der atmosphäre & vom essen dort! das israelische „street“food schmeckt so supergut, dass wir uns sogar noch mal was holen. vor allem die „davon gelaufene kartoffel“ hat es uns angetan: eine platt gedrückte ofen(?) kartoffel mit sauerrahm. mmjjjaaammm!

donnerstag, 26.1.2017

nach einem besuch bei meiner haus- und hoffrisörin katharina im salon peter maritz (<333) habe ich uns maschu maschu falafel tortillas mit nach hause genommen. normalerweise bestehe ich auf datenight, wenn ich beim frisör war (immerhin hat man dann die haare schön!), aber wir waren beide zu angeschlagen.

freitag, 27.1.2017

ich habe mich niederquatschen lassen & statt eines internationalen führerscheins nun einen internationalen führerschein UND eine mitgliedschaft beim ÖAMTC. well played, kärtner typ am schalter! diese kleine story tut aber eigentlich gar nichts zur sache mit dem essen des tages: es gab zander mit karottenpüree. :D

samstag, 28.1.2017

wir haben kater sprock in seine urlaubsdestination gebracht. ein arbeitskollege vom kerl passt auf ihn auf*. <3 im anschluss sind wir um’s eck ins shebeen, um dort „aussie bite burger“ und „chili chicken“ zu essen.

*leider findet der kater das doch nicht so geil & ist die übliche kratzbürste. hoffentlich gewöhnt er sich noch ein bisschen ein, sonst muss plan B in kraft treten!

sonntag, 29.1.2017

nach einem herrlichen brunch mit conny & ulli im freiraum („eggs florentiiihiine!“), haben der kerl & ich unsere klamotten für die reise zusammen gesammelt. zum abendessen gab es dann thunfisch-pasta. resteverwertung, olé!

über dieses projekt | the dinner project kw 4 2011 / 2012 / 2013 / 2014 / 2015 / 2016

und sonst so?

das reisefieber steigt!

gewundert, geweint, gewütet: wie kann das alles passieren? wie & warum kann dieser „orangefarbene psychopath“ (c jan böhmermann) das alles mit diesem süffisanten lächeln tun & warum vor allem schauen da alle zu? was passiert da gerade auf dieser welt?

geklatscht: vor dem livestream. als alexander van der bellen seine rede beendet hat.

geflucht: über nicht funktionierende (smart tv-)apps & unser langsames internet.

getrunken: selbst gemachte obstsäfte FTW! wir sind nur nicht (mehr) mit unserem saftaufsatz für die kitchenaid zufrieden. hat jemand einen tipp für einen neuen entsafter?

geoohmt: bei der letzten yogastunde vor dem urlaub wäre ich meiner trainerin am liebsten um den hals gefallen. ich werde das die nächsten wochen tatsächlich sehr vermissen!

Print Friendly

Kommentare (2)

  1. Toller kleiner Rückblick, musste das ein oder andere Mal echt lachen, genau das richtige an einem Dienstagmorgen! Freue mich schon auf die nächste Runde :-) Liebe Grüße vom Wellness Schenna :-)

  2. :))) das freut mich, dass du wegen des beitrags gut in den dienstag starten konntest!

Kommentar verfassen