(craft) bier + käse

Craftbeer und Käse

der kerl mag bier & ich mag käse. da ist es also nicht so weit hergeholt, mal ein pairing mit bier UND käse zu machen, oder? wir haben uns eine käseplatte aufgetischt & diverse craftbiere kühl gestellt – ein experiment, das spaß gemacht hat & noch oft wiederholt wird!

man muss die feste feiern, wie sie fallen & gerade in der faschingszeit gibt es einige gelegenheiten dazu. vor einem ball, während des superbowls (am 5.2.!), zum faschingsgschnas – bei einem bier kommen so manche lustige runden zusammen. dabei darf es natürlich auch an der verpflegung nicht fehlen. am besten mit wenig arbeit bei der vorbereitung & für jeden etwas. die gute alte käseplatte ist für diesen fall genau das richtige!

funfact

es gibt legendäre geschichten, wo mein papa schon überall zu später stunde eine käseplatte auftreiben konnte. sie wurden durch ganz wien mit dem taxi gebracht oder extra von meiner mama zubereitet & die party nach hause verlegt. die käseplatte war & ist der krönende abschluss in unserem haushalt!

Pairing: Beer and Cheese

käse & bier haben einiges gemeinsam: es gibt unmengen an verschiedenen sorten, jedes fleckchen auf der welt hat seine eigene spezialität. hochwertiger käse bietet die gleiche vielfalt, die man auch an einer biertheke finden kann. wenn man einmal über den kühltheken-tellerrand in ein spezialitäten-regal blickt, wird man überrascht sein.

wenn man bier mit käse kombiniert, ergeben sich interessante pairings, aber natürlich auch kombinationen, die nicht funktionieren. probieren geht über studieren! es gibt keine klaren regeln, welcher käse mit welchem bier kombiniert werden muss oder nicht. wir sind auch keine experten, aber neugierig & haben uns deshalb durch eine käseplatte mit verschiedenen bieren durchgekostet. ein paar „dos & don’ts“ helfen aber bei der planung einer käse-jause mit bierverkostung weiter.

Bier und Käse, passt das zusammen?

dos and don’ts:

do
sich auf nur 2-3 käsesorten beschränken. es ist erstaunlich zu wie vielen bierstilen ein einzelner käse passen kann. auf diese art merkt man schnell wie verschieden die einzelnen bierstile mit einem käse harmonieren.
don’t:
den käse zu kalt servieren. am besten 1-2 stunden vorher aus dem kühlschrank nehmen.
do:
es ist einfacher aus einer großen unbekannten eine konstante zu machen, daher den käse zuerst auswählen.
don’t:
nicht zu früh in stückchen schneiden. der käse raucht sonst zu schnell aus & verliert an geschmack.
do:
systematisch vorgehen. wie beim bierverkosten sollte man seine geschmacksknospen nicht zu beginn überfordern & zb. einen gorgonzola vor einem mozzarella verkosten.

Dos and Don'ts beim Pairing von Käse und Bier

käsesorten

auf unserer käseplatte ist eine bunte mischung zu finden, die eine große bandbreite an stilen abdeckt:
österreichischer milder schafsmilchkäse hat nichts mit dem feta aus dem supermarkt zu tun. der milchige junge frischkäse in der salzlake ist butterweich & äußerst mild.
italienischer parmesan ist ein würziger hartkäse, der in keiner küche fehlen darf. beim „aperó“ in italien werden vom gesamten laib käsestückchen heraus gebrochen & direkt gegessen.
irischen cheddar erkennt man sofort an der farbe: der orange bzw. gelbliche hartkäse hat ein mild-säuerliches aroma & wird mit zunehmender reife immer würziger.
französischer morbier ist ein cremig-aromatischer halbfester käse & wird nur in der region franche-comté hergestellt.
englischer stilton ist ein blauschimmelkäse, der aber je nach sorte sehr mild sein kann & oft als dessert mit portwein genossen wird.

wenn man systematisch pairen will, ist die reihenfolge der verkostung wichtig. es werden nacheinander die verschiedenen käsesorten mit unterschiedlichen bierstilen kombiniert. wir greifen ganz tief in unsere Bierkiste. mit einer bunten auswahl an bierstilen macht das pairing erst richtig spaß!

Dos and Don'ts beim Pairing von Käse und Bier

pairings

das belgium summer ale „schlendrian“ von alefried schmeckt uns in kombination mit dem schafsmilchkäse am besten. generell passen zu weichkäse leichte biere sehr gut.
parmesan & „mountain pale ale“ von bierol sind ein gutes team, weil die hopfenbittere & die würzigkeit des parmesans sehr gut harmonieren.
bergkäse oder appenzeller wären mit sicherheit auch eine köstliche alternative zum parmesan in kombination mit pale ale.
beim cheddar kommt es auf das alter & die würze an, mit welchem bier er am besten schmeckt. auf unserer platte gefällt uns die kombination mit dem trappistenbier „dubbel“ von westmalle am besten.
auch zum morbier passt das dubbel sehr gut, aber sonst ist er mit unseren bieren eher schwierig zu pairen.
krönender abschluss ist der stilton mit dem „who cares“-milk stout von bevog. der würzige käse & das süßliche bier ergänzen sich, da beide richtig cremig auf der zunge zergehen. der barely wine „nussknacker“ von bevog & stilton ergeben eigentlich einen perfekten nachtisch.
weiters haben wir noch das „austrian amber lager“ von loncium zum testen & notieren in unserem verkostungsblatt, dass alle käsesorten sehr gut dazu passen.

Craftbeertasting mit Käse

es kommt einfach auf den käse an, welches bier dazu schmeckt. ein reiferer cheddar verträgt sich auch gut mit einem stout! probieren & austesten macht jedenfalls spaß & bringt immer neue erkenntnisse! mit jedem bier & jedem käse lernt man ein stückchen & ein schlückchen dazu.

dieser artikel erschien zuerst in ähnlicher form im bierig magazin der bier IG im frühjahr 2016. wir wurden von den brauereien nicht gesponsert.
Print Friendly

Kommentar verfassen