bierhuhn aus dem ofen

bierhuhn auf der dose aus dem ofen

meine schwester ist wohl der größte hendl-fan auf der ganzen welt. wenn sie aussuchen darf, dann gibt es hendl oder einen besuch im wienerwald . das ging sogar so weit, dass wir auch am weihnachtsabend 2011 ebendort bestellt haben. auf was ich aber hinauswill: sie hat mir schon vor langer zeit ein rezept für das bierhuhn geschickt. da kam es uns allen wie eine irrwitzige idee vor & wir haben es nie ausprobiert bzw. eigentlich auch schon wieder ein bisschen vergessen.

bierhuhn aus dem ofen
bierhuhn aus dem ofen

jetzt kam es aber so, dass wir im supermarkt vor „ganzen hendln“ standen & mir diese geschichte wieder einfiel. ursprünglich war das rezept für den kugelgrill gedacht, aber warum nicht mal im ofen ausprobieren? übermutig ohne wirklichen plan habe ich also das ding gekauft & danach zu recherchieren begonnen. rausgekommen ist eine mischung aus vielen versionen von chefkoch & jamie olivers „beer can chicken“.

bierhuhn aus dem ofen

bier-huhn auf der dose aus dem ofen

1 hendl {hähnchen} ohne innereien, 1 0,5l-dose bier, 4 el sojasauce, 2 el honig, 1 el öl, 2 el edelsüßes paprikapulver, kardamon, salz & pfeffer, 2 knoblauchzehen, ein kleines stück ingwer, 1 zwiebel

01 die hähnchen waschen & von innen gut mit wasser ausspülen {auch wenn das ein bisschen eklig ist}. trocken tupfen. die bierdose öffnen & gleich mal einen kräftigen schluck davon trinken {that’s the best part!}. übrig bleiben sollte ungefähr ein drittel.

02 den knoblauch vierteln. den ingwer schälen & auch grob schneiden. alles in die bierdose füllen & ein bisschen ziehen lassen. meiner meinung nach kann man da alles reingeben, was halt grade so zur verfügung steht: thymian, rosmarin, zitronenscheiben, …

03 aus der sojasoße, honig, öl, paprikapulver, salz, kardamom & pfeffer eine marinade herstellen. das hendl von allen seiten damit einreiben.

04 den backofen auf 150°c vorheizen. die zwiebel schälen & in zwei hälften schneiden. eine hälfte in das hendl drücken & damit die obere öffnung verschließen. danach mit der unteren öffnung auf die bierdosen setzen. in den ofen stellen {auf einem backblech oder in einen bräter} & ca. 1 stunde backen. aufpassen: falls das hendl zu nahe an der oberhitze ist, am besten mit ein bisschen alufolie abdecken.

dazu gab es bei uns einen tomaten-gurken-salat mit balsamico & brot. außerdem bockbier von mohrenbräu!

bierhuhn aus dem ofen

es war wirklich hervorragend & ich werde in zukunft nur mehr so die hähnchen im ofen machen. ich habe keinen eigenes hähnchen…wienenntmandasdingaufdasmanhendlstellt…ding, also ist es eine optimale methode, das hendl nicht im eigenen fett zu schmoren.

trauriges ende der geschichte: mein schwesterherzi konnte es nicht probieren! aber wenn sie in den sommerferien aus finnland heimkehrt, dann wird das noch mal gemeinsam gemacht, ich versprechs!

Kochrezepte Basar -teilen,inspirieren,stöbern,entdecken- immer Freitag bis Sonntag - tobias kocht!

Print Friendly

Kommentare (8)

  1. Cooool! Einer der wenigen Momente in denen ichs schad finde kein Fleisch zu essen :)

  2. hmm….klingt superduperoberhooper!

    auch wann ich traurig bin, dass ich beim allererstesten leider nicht da war, aber ich sehs jetzt mal als Generalprobe für den bevorstehenden festschmaus und what if we start the grill-season auf balkonien with it?
    <3 meeeee like that!! <3

  3. Ohhh, sieht das saftig und lecker aus! Ich habe schon ewig kein ganzes Hähnchen mehr gemacht und so wie hier habe ich es noch nie probiert. Danke für die super Idee!

  4. Pinkback: Kochrezepte Basar am Wochenende #75 › tobias kocht!

  5. Pinkback: the dinner project: kw 22 | zwergenprinzessin kocht!

  6. uhmmm het is zo heerlijk. Danke für das Rezept.

  7. Pinkback: Samstagskaffee #1 | Seattle Mädel

  8. Hi,

    hast du Ober/unterhitze oder Umluft genommen?
    Danke für deine Hilfe

Kommentar verfassen