beilagen, küche
Kommentare 1

grazer kraut nach omas rezept

heute weihe ich euch in ein familienrezept ein! das berühmte grazer kraut meiner {grazer} oma. ich  muss zugeben, ich kann mich nicht mehr erinnern wie ihres geschmeckt hat {das ist einfach zu lange her}, aber ich liebe das ihrer tochter also das der kochlehrerin-mama. ich könnte es kiloweise essen & auch den saft aus bechern trinken, so lecker ist es.

grazer kraut nach omas rezept
ca. 600 g weißkraut, 1 mittlere zwiebel, 2 knoblauchzehen, 100 g durchzogener speck, 1 säuerlicher apfel, 5 el öl,  1/4 l essigwasser {nicht zu sauer}, gemahlener kümmel, 3 el kristallzucker, 1/4 l wasser oder weißwein, 2 tomaten, 1/2 paprika

01 kraut schneiden & mit salz, kümmel & essigwasser marinieren, durchkneten & ca. 1 stunde stehen lassen.

02 zwiebel sowie knoblauch schälen & in würfel schneiden. speck würfeln. in hohem topf ca. 3 el öl erhitzen & 3 el zucker hinzufügen. den zucker relativ dunkel karamellisieren lassen {nicht goldbraun, sondern ein bisschen dunkler}.

03 speck, zwiebel & knoblauch dazugeben & leicht anrösten. mit wein oder wasser ablöschen {ca. 1/4 l wasser} & das kraut dazugeben. geschabten apfel einrühren. 2 geviertelte tomaten & eine halbe paprika in groben streifen dazugeben.

04 alles mit suppenwürze, salz & ein bisschen pfeffer würzen. gut umrühren & ca. 20 min zugedeckt weichdünsten {nicht zuuuu weich, sollte noch ein bisschen knackig sein}.

ps: passt hervorragend zu {dänischen} schweinsbraten oder kotlett!

1 Kommentare

  1. Hmmmm! Solche Familienrezepte sind einfach die besten! Die schlagen jedes Kochbuch. :)

    Deins merke ich mir und werde es mal (ohne Speck) ausprobieren….

    Liebe Grüße, Sarah

Kommentar verfassen