Neueste Artikel

the dinner project: kw 5

indianerkrapfen von konditorei jindrak

schon wieder eine woche rum, kaum zu glauben! letzte woche war ganz schön viel los – ich habe das semester endlich, endlich beendet, der opernball ging über die bühne, jahrestag wurde gefeiert, ein familienwochenende in oberösterreich und dazwischen der übliche alltags-wahnsinn. :)

montag, 01.02.2016

in buttermilch mariniertes hendl mit quinoa, tomaten, zwiebel & knoblauch.

dienstag, 02.02.2016

glasnudeln gehen immer bei mir, ich verschlinge die richtig, weil es mir so gut schmeckt! es gab also glasnudeln mit rotkraut, sojabohnen, frühlingszwiebel & garnelen. gemixt mit einem wasabi-dressing.

mittwoch, 03.02.2016

kerl kocht: herrrrrliches shakshuka! das ist so ein soulfood für mich. wenn alles andere doof ist. dann hilft shakshuka!

donnerstag, 04.02.2016

wir haben im flatschers bistrot den jahrestag vorzeitig zelebriert, weil wir das wochenende dann in linz verbracht haben.
wir bekamen ein riesenmenü: ein glas cremant de la maison als aperitif; gegrillte jakobsmuscheln, garnelen vom lavasteingrill & beef tartare  zur vorspeise; chateaubriand für zwei mit handgeschnitzte pommes frites, sautierten gartengemüse, ofenkartoffel, bohnen-mais-gratin & saucen als hauptgang & zum abschluss eine dessertvariation. du meine güte, wir sind nach hause gerollt!

freitag, 05.02.2016

ab nach linz zum familienessen! meine mama hat zwar erst nächste woche gefeiert, aber auch hier „müssen“ wir urlaubsbedingt vorfeiern. :D sie hat sich selber bekocht (das muss das nächste mal noch optimiert werden): forellenmousse mit rucola-salat, wieder chateaubriand (!) mit champignons, buttergemüse, schoko-holler-sauce & sauce bernaise. als nachspeise & geburtstagstorte gab es eine bananenschnitte (naked cake ging sich doch nicht aus, leider).

samstag, 06.02.2016

wir waren bogenschießen! es war genial! richtig happy & hungrig sind wir danach in der wir waren bogenschießen! eingefallen.

sonntag, 07.02.2016

vor unserer rück“reise“ nach wien (von reise kann man bei 1:12h ja wirklich nicht mehr sprechen) wurde noch mal richtig aufgekocht: garnelen-cocktail mit avocados und ein asiatischer wok mit shitake-pilzen. als nachspeise gab es natürlich wieder indianerkrapfen!

über dieses projekt | the dinner project kw 5 2011 / 2012 / 2013 / 2014 / 2015

und sonst so?

geräumt der kerl hat die bar aussortiert & neu eingeräumt. jetzt gibt es als nightcap immer likörchen, die lange darauf gewartet haben endlich getrunken zu werden.

gepinnt anna-maria hat mal wieder lovely fonts zusammen gestellt.

geshoppt ein wachstuch in schön über dawanda, das ich mir von eisprinzessin annaluise importieren lasse weil die versandkosten nach österreich ein richtig schlechter scherz sind.

geschaut inside out hat mich zum heulen, homeland s3 zum zittern & malavita zum lachen gebracht.

geuploadet die letzten projekte für die FH sind auf unserer lehrplattform hochgeladen!

gebunkert kein indianerkrapfen ist so gut wie der von konditormeister jindrak aus linz. weil ich sie nicht oft kriege & so einen guster drauf hatte, haben mir meine eltern gleich 10 stück bestellt. :D (das ist übrigens das beitragsbild!)

gejubelt über die nachricht „das baby ist da!“ <3

 

die zwergenprinzessin schmiedet februarpläne

die zwergenprinzessin schmiedet februarpläne: oscarparty, masterthesis & ein toller besuch.

ich will mir eigentlich gar nicht so viel oder eher zu viel vornehmen. die FH hat bis juni einfach oberste priorität. aber ein paar schöne dinge, auf die ich mich sehr freue gibt es dann doch auf meiner „to do“-liste.

ich möchte/will/werde im februar…

  • vor allem die oscar-nacht planen & dann auch feiern! heuer ist auch endlich mal wieder eisprinzessin annaluise mit von der partie, darauf freue ich mich sehr!
  • apropos annaluise: mit ihr möchte ich in das globenmuseum in der österreichischen nationalbibliothek.
  • mit meiner mama geburtstag feiern & dafür vielleicht mal einen „naked cake“ machen.
  • den jahrestag mit dem kerl zelebrieren.
  • wieder regelmäßig yoga machen – nach dem vielen krank sein fühle ich mich wieder fit genug & freue mich auf den ausgleich.
  • in den semester“ferien“ meine masterarbeit beginnen/schreiben!!!11elf (& trotzdem nicht die nerven verlieren.)
fotos von hier + hier + hier + hier + hier.

was habt ihr für den februar geplant? wer feiert den valentinstag? und wer wird die oscars mit schauen?

the dinner project: kw 3

club sandwich von joseph genuss

ich plane, wieder öfter mal ein dinner project zu posten (vor allem weil ich gerne darin stöbere & mich immer ganz genau an die meisten dinge erinnern kann & will). noch lieber würde ich eigentlich wieder unsere mahlzeiten im voraus planen – bei beiden dingen habe ich festgestellt, dass ich mich besser ernähre & mehr darüber nachdenke, was auf den teller kommt. vielleicht schaffen wir es so auch mal wieder, essen für das #officelunch vorzubereiten? mal sehen!

montag, 18.01.2016

ich bin auf kurzvisite in linz bei meiner familie: meine mama, meine schwester & ich gehen gemeinsam ins brucknerhaus in das musical „der kleine prinz“. davor gibt es ein familienabendessen zuhause mit einer karotten-ingwer-suppe, rinderfilet mit brokkoli, mandeln & süßkartoffel-sellerie-püree und faschingskrapfen mit vanillefüllung. :D

dienstag, 19.01.2016

wir machen uns ein kleines festessen, einfach so: ein schweinsbraten mit rahmgemüse, kartoffelspalten & salatherzen.

mittwoch, 20.01.2016

vor einem kinobesuch (the revenant – absolute empfehlung! aber achtung: der film hängt einen schon ziemlich nach…) gibt’s im joseph genuss ein club sandwich.

donnerstag, 21.01.2016

home alone: ich mache mir ein restl-gröstl mit dem bratl vom dienstag, karotten, zwiebel, nudeln & ricotta. solche pfandln liebe ich sehr!

freitag, 22.01.2016

es gibt jetzt eine swing kitchen in büronähe: ich esse den aloha-burger – wie alles im lokal vegan. patty, soja-laibchen, ananas & restliche zutaten schmecken mir super, aber die curry-sauce leider gar nicht.

samstag, 23.01.2016

ein interessenskonflikt: er mag leberknödel-suppe für sein leben gern, ich aber so gar nicht. ich ess sie trotzdem, ihm zuliebe! danach gibt’s süßkartoffel-wedges & salat.

sonntag, 24.01.2016

wir feiern eine baby party für meine liebe freundin i.! ihre schwester & ich haben ein kleines frühstücksbuffet mit waffeln, brioche, blätterteig-muffins, obstsalat, whoopie pies , hummus & rohkost vorbereitet – mehr dazu gibt’s bald nachzulesen.

über dieses projekt | the dinner project kw 3 2011 / 2012 / 2013 / 2014 / 2015

und sonst so?

dinnerproject kw 3/2016

geplant neben der baby party, laufen schon die ersten vorbereitungen für das diesjährige oscar buffet! <3
geschaut i confess: wir schauen (& lieben) #ibes. da kann man einfach mal herrlich die birne abschalten – so wie die protagonisten auch.
gepinnt DIY Mini Mini Mylar Letter Balloons von a joyful riot
gekauft den max factor colour elixir lipstick im farbton ruby tuesday – schaut toll aus, hält aber leider gar nicht gut.
geträumt von einer lampe im flur wie sie im flur von wiener wohnsinn hängt. der kerl ist nur leider nicht überzeugt.
gelesen „sophia, der tod & ich“ von thees uhlmann.

ich wünsch euch eine schöne woche!

wo steckt eigentlich die zwergenprinzessin schon wieder?

in lindau, fotografiert von nicole schurr

hallo, mein name ist sassi & ich blogge hier eigentlich. eigentlich. aber im moment auch irgendwie nicht. warum eigentlich? wo steckt denn diese zwergenprinzessin überhaupt!

na, wie schaut’s aus? seid ihr alle gut ins neue jahr gerutscht? ich bin ziemlich holprig hinüber gepurzelt. mit der mama vom kerl auf der couch beim netflixen (serie bleibt lieber geheim), weil ich von weihnachten weg mit einer bronchitis & nebenhöhlen-entzündung einfach flach gelegen bin. mein körperchen hat nach dem anstrengenden jahr w.o. gegeben.

trotzdem war der besuch im schwiegerländle aber sehr schön! wir waren „bädele“ in bad wörishofen, haben jeden tag unmengen an käse verdrückt, den neuen craftbeer laden „hops & malts“ in dornbirn besucht, lindau mit unserer haus- & hoffotografin nicole erkundet & natürlich den neuen star wars film angeschaut. nach diesem kinobesuch habe ich dann plötzlich darth vader konkurrenz gemacht & bin nur mehr röchelnd unter einem haufen decken gelegen. gut gepflegt von kerl & family (danke an dieser stelle! <3).

dezember 2015

so ging das in wien dann auch noch zwei wochen weiter bis ich das arbeitsjahr 2016 mit einer woche verspätung als geplant beginnen konnte (oder eher: musste). ja, und jetzt klopft mir facebook auf die finger & sagt mir vorwurfsvoll „du hast seit 28 tagen nichts gepostet“. auweia!

aber schön langsam krieche ich wieder rein in den alltag. die versäumten FH hausübungen sind beinahe alle erledigt (das war ein ganz schöner brocken, das sag ich euch), in der arbeit ist mittlerweile auch wieder alles unter kontrolle & ich sehe einfach licht am ende des to do tunnels. so habe ich mir den start in das neue jahr eigentlich nicht vorgestellt. ganz im gegenteil! aber genug gejammert. das war auch gar nicht die absicht dieses beitrages.

mal sehen, wohin die reise der zwergenprinzessin im jahr 2016 gehen wird. von der bildfläche verschwinden wird sie nicht. das ist mir in den letzten wochen immer klarer geworden. manchmal geht’s eben nicht mit, aber ganz ohne sie geht es definitiv nicht!

mein einziger vorsatz übrigens – der auch schon im letzten jahr relativ gut geklappt hat: auf die schönen dinge achten & sich an die schönen dinge erinnern. da gibt’s nicht nur große sachen, die wichtig sind oder wichtig erscheinen. es gibt so viele kleine momente im alltag, die man mal festhalten sollte & die einem einfach nur gut tun. ich hab jetzt kein mason jar glas, in das ich diese momente reinstecke oder so (das macht zb. jule von heimatPOTTential so). aber ich notier sie mir mit der app „momento“ & schau sie mir am ende des monats an, um sie revue passieren zu lassen.

dinge & momente, die ich in letzter zeit gut &/ schön fand:

  • einen dreimäderl-abend mit meiner schwester & meiner mama. wir haben uns das musical „der kleine prinz“ angeschaut.
  • home improvement! wir haben letztes wochenende echt ein paar dinge geschafft, die ich schon so lange erledigen wollte.
  • abgehakte to do listen.
  • kohlsprossen mit orangen!
  • octopus ceviche tacos bei el burro & vor allem die begleitung (& super mitbringsel aus ummmerica von eben jener begleitung).
  • wenn es wahr ist, habe ich zum allerletzten mal die ÖH-gebühren überweisen müssen.
  • die rückkehr meiner eltern vom tauchurlaub bzw. das abendessen zur begrüßung bei uns zuhause.
  • making a murderer & mozart in the jungle & mad men (zufall, dass die alle mit M anfangen?).
  • ein fertiges geheim-projekt.
  • die frisch gemachten säfte, die wir uns jetzt regelmäßig mit dem kitchen aid entsafter, den wir zu weihnachten bekommen haben, machen.
  • wir haben an einem samstag einen von 4 freien parkplätzen ohne suchen gefunden.

also ihr seht, es gibt mich noch & mittlerweile geht’s mir auch wieder ganz fein – vielleicht flüstert ihr das auch mal mark zuckerberg, damit er sich aufhört sorgen zu machen! :)

mustache-kekse von der gastprinzessin annaluise

zwergenprinzessin macht urlaub... gastprinzessin kocht!

alle sind genervt vom movember. hipster-kram, sagen sie. stimmt, es ist schon wahnsinnig furchtbar sich für einen guten zweck einzusetzen. </ironie> heute ist der vorletzte tage des movembers und noch mal die gelegenheit zu spenden. passend dazu gibt es heute ein rezept für mustache-kekse. dazu braucht man selbstverständlich die passenden ausstecher und einen teig, der im ofen nicht zu sehr aufgeht um die prägung nicht zu ruinieren. das ist offenbar gar nicht so einfach, denn ich schlage regelmäßig die hänge über dem kopf zusammen wenn ich rezepte für ebensolche kekse sehe und dann erst mal 1 teelöffel backpulver auf der zutatenliste steht. hell no!

mustache-kekse

250 g mehl, 50 g kakaopulver, 100 g puderzucker, 1 prise salz, 200 g kalte butter in stücken, 1 ei (größe m)

01 alle zutaten mit den nnethacken des handrührers, dann mit den händen zu einem glatten teig verkneten. den teig flach drücken und in klarsichtfolie gewickelt mindestens 1 stunde kalt stellen.

02 den teig ausrollen und schnurrbärte ausstechen. dabei möglichst schnell arbeiten damit der teig nicht zu warm wird.

03 im heißen ofen bei 180 grad (umluft 160 grad) auf der mittleren schiene 10 minuten backen. auf einem Gitter abkühlen lassen.