Neueste Artikel

marillen rosmarin tarte von der glücklichmacherei

ichbacksmir

bei der entstehungsgeschichte dieser tarte kommen ein paar faktoren zusammen, die alle mit der blogosphäre zu tun haben*. wie ich das meine, muss ich euch der reihe nach erzählen.

* der hauptgrund war aber mein armer, fleißiger kerl. er schreibt gerade seine diplomarbeit fertig & da werden ihm marillenkuchenwünsche auch um 22:00 uhr abends nach einem langen tag erfüllt. :)

ich backs mir: marillen rosmarin tarte

zuerst mal habe ich das rezept von einem anderen blog: die glücklichmacherei hat sich schon letztes jahr den sommer auf den teller geholt & ich bekam ganz feuchte augen, als ich ihr den kochtopf geschaut hab. leider bin ich aber letzten sommer nicht mehr dazu gekommen, die tarte nachzubacken. aber es stand ganz oben auf der to do liste für den nächsten sommer & jetzt habe ich es endlich geschafft. zum glück!

ich backs mir: marillen rosmarin tarte

dann habe ich eine essentielle zutat von einem blogger-event nach hause getragen: nach der #LGVhappyhour, zu der uns der gemüsehändler LGV letzte woche eingeladen hat, durften wir die übrig gebliebenen zutaten – von denen es wirklich reichlich gab! – mitnehmen. ich habe zwar dem kerl in unsere wunderlist-einkaufsliste “O rosmarin (wichtig!!!!)” eingetragen, aber man weiß ja nie. :) im endeffekt hatten wir dann doppelt rosmarin, aber rosmarin kann man meiner meinung nach eh nie genug haben.

ich backs mir: marillen rosmarin tarte

und zuguterletzt passt diese tarte natürlich hervorragend für clara von tastesheriff. die liebe clara posaunte am anfang des jahres ganz fröhlich ich backs mir! in die bloggerwelt hinaus & da machen wir alle gerne mit. ich bin dieses monat, das unter dem motto “tarte” (nanonaned!) steht, zum allerersten mal dabei & freue mich sehr einen beitrag zum kuchentisch bei tastesherriff leisten zu können. :)

ich backs mir: marillen rosmarin tarte

marillen rosmarin tarte

teig: 250g mehl, 110g butter, 2 dotter, 100g zucker, 2 el wasser, eine prise salz
füllung: 8 marillen (dt.: aprikosen), 2 zweige rosmarin, 80ml sahne, 250g joghurt, 60g zucker, 2 eier

01 mehl, kleine butterflöckchen, eier, etwas wasser & eine prise salz rasch zu einem glatten teig verkneten. im kühlschrank 30 min ruhen lassen.

02 währendessen den rosmarin abzupfen & mit der sahne kurz aufkochen lassen. danach noch bis zur weiteren verwendung ziehen lassen.

03 joghurt, zucker & eier zusammen rühren. die sahne durch ein sieb passieren & einrühren. den backofen auf 180°C vorheizen.

04 den teig auf wenig mehl ausrollen {bei runden formen ca. 30 cm durchmesser} & in eine gefettete & gemehlte tarte- oder springform legen. den teig mehrmals mit einer gabel einstechen.

05 die creme in die tarte füllen & mit halbierten marillen belegen. bei 180°C ca. 45 min backen. zum servieren noch ein paar rosmarinstängel über die tarte verteilen.

quelle: nadin von der glücklichmacherei

ich backs mir im august

the dinner project: kw 34

binis geburtstagsdinner.

obwohl wir seit fast einer woche einen kranken patienten daheim liegen haben, war das trotzdem eine schöne woche. vor allem das wochenende! es war richtig, richtig entspannend. mit viel soulfood & vielen filmen, die wir uns gemeinsam unter der bettdecke angeschaut haben.

montag, 18.08.2014

melanzani-zucchini-curry mit reis.

dienstag, 19.08.2014

linsensalat mit gurken, honigmelone & mozzarella.

mittwoch, 20.08.2014

kerl kocht: putengeschnetzeltes mit zucchini.

donnerstag, 21.08.2014

schweinesteaks mit kartoffelpüree & gebratenen steinpilzen mit rosmarin.

freitag, 22.08.2014

geburtstagsdinner für drei: roastbeef mit rosmarin-rösti & gefüllten champignons. danach die oberhammertorte, die man sich direkt auf die hüften schmieren kann.

samstag, 23.08.2014

weißwürste mit laugenbrezen & tomatensalat.

sonntag, 24.08.2014

rindssuppe mit haferflocken-käseknödel für mich & leberködel für kerl & schwester. tomaten mit mozzarella, leberstreichwurst-brötchen.

ps.: über dieses projekt | the dinner project kw 34 2011/2012/2013

und sonst so?

recap kw 34

geweint vor freude! über ein neues menschlein auf der welt – mehr dazu gibt es in den nächsten tagen.
getan so viel zeit mit der schwester verbracht wie sicher seit >3 jahren nicht mehr. blöder nebeneffekt: sie war leider krank dabei.
gebacken eine richtig arge geburtstagstorte für die schwester. mit kitkat drumrum. und brownieteig drinnen. und mascarpone drauf.
geschlürft unseren caramel float, ein paar maal. :D
gewundert der kerl konnte in der nacht hören(!!!) wie mein ohrring auf den boden fiel & hat ihn dort am nächsten tag gefunden.
gekramt im schrankzimmer habe ich endlich mal wieder für ordnung geschaffen. und dabei noch viel mehr pläne geschmiedet wie es in der wohnung weiter gehen soll!
gefreut überraschungspost von der gastprinzessin annaluise <3 da freu ich mich immer.
geschaut die finale dexter staffel. mhm. hmh. hmm. ich kann irgendwie nix dazu sagen!

21. august 2005-2014

jedes jahr am selben tag ein foto

von der bloggerin sandra juto habe ich die idee aufgegriffen, durch meine archive zu wühlen & jeweils ein foto vom selben datum zu finden. auch astrid hat es schon ein paar mal auf ihrem blog gemacht.

gar nicht so einfach wirklich einen tag zu entdecken, an dem ich auch wirklich über mehrere jahre hinweg ein foto gemacht habe! :) auf alle fälle hat es aber spaß gemacht & vielleicht findet sich ja noch der ein oder andere tag im kalender. was vor allem auffällig ist: der wechsel von der “normalen” fotokamera zur smartphone-fotografie. in den letzten 2 jahren habe ich gar kein anderes mehr gefunden. außerdem ist mir aufgefallen, wie nachlässig ich bei der archivierung wurde, seit ich ein smartphone habe. früher “musste” man die fotos ja wirklich in regelmäßigen abständen von der kamera auf den pc ziehen, um platz für neues zu machen. dabei habe ich alle fotos immer sofort sortiert & geordnet. jetzt wird automatisch einfach mit irgendwelchen cloudsystemen archiviert, ohne viel system. das muss ich auf alle fälle wieder ändern!

sturm auf dem weg nach hause.

21. august 2005: aufziehender sturm auf dem weg nach hause. (ich vermute auf dem heimweg von italien.)

happy birthday baby!

21. august 2006: vorgezogener geburtstagstunnel der schwester in sibenik (kroatien) am boot.

dettifoss

21. august 2007: in island mit oma & schwester am dettifoss wasserfall.

9 l

21. august 2008: der versuch eine 9 liter flasche zu öffnen. wieder bei einer geburtstagsparty der schwester.

frequency 09

21. august 2009: der schnaps nach dem mittagessen auf dem frequency 2009.

unsere festivalmama hat immer ein auge aufs line up.

21. august 2010: line-up-besprechungen auf dem frequency 2010.

sieben sachen.

21. august 2011: ich habe beim pokern gegen meinen papa dollar für den roadtrip durch kalifornien gewonnen.

day 21: cool.

21. august 2012: kühle füße am strand von rosalina, beim besuch der schwiegerfamilie auf dem heimweg von unserem korsika urlaub.

basil bramble: gin, blackberry liquor with basil & lemon. #zp

21. august 2013: basil brumble {gin, blackberry liquor, basilikum, zitrone} im “it’s all about meat baby” am donaukanal.

gebratene steinpilze are my fav.

21. august 2014: gebratene steinpilze, die ich leider bei weitem nicht so lecker hinbekomme wie unsere nachbarin in der südsteiermark. aber ich werde weiter üben!

wie man unschwer erkennen kann, hat mein kleines schwesterlein heute geburtstag! sie liegt gerade krank bei uns zuhause in wien im betti & ist ganz traurig, dass sie dieses jahr nicht so feiern kann wie in den jahren davor. aber: alles wird gut! heute gibt es eine mini-party zu dritt & die große feier wird einfach nachgeholt. :) alles gute, herzipinki! <3

bourbon caramel float

breakfast float with cornflakes

zwei meiner gastprinzessinnen haben sich zusammen getan & feiern gemeinsam wie in den 50er jahren. conny von in a jelly jar & mitzia von cook’n’roll sind ein wenig unglücklich, dass sie zu spät auf die welt gekommen sind. deshalb holen sie einfach die zeit der pin-ups & petticoats in das jahr 2014 & haben gemeinsam zu ihrem ersten blogevent aufgerufen.

da bin ich gerne dabei & ich glaube, ich habe in kalifornien auch ein sehr passendes rezept gefunden!

bourbon caramel float

für mich gehören zu den 50s automatisch die typisch amerikanischen diner. zu den typisch amerikanischen diners (dinern?) gehört dann aber auch automatisch ein milkshake. auch heute gibt es sie überall in amerika: riesige shakes mit einer kirsche obendrauf, die man sich mit seinem liebsten bzw. seiner liebsten teilt. mein bourbon caramel float erinnert zwar an einen milkshake, ist aber im grunde eigentlich gar keiner! floats sind eine mischung aus speiseeis & limonade, auch bekannt als “ice cream soda”.

bourbon caramel float

ich hab euch ja schon in meinem bericht über unsere kulinarischen erlebnisse in kalifornien vom “secret breakfast” erzählt, das der mister sich im ferry building in san francisco gegönnt hat. so ganz losgelassen hat uns diese verrückt klingende mischung nicht. in österreich wären wir niemals auf die idee gekommen, das überhaupt zu kosten. ABER: so eigenartig das für uns hier kling, so lecker ist es!

bourbon caramel float

den geheimen frühstück float habe ich von humphry slocombe ice cream – also die idee dazu & ich habe probiert es so gut wie möglich nachzubauen. die vielleicht wichtigste zutat ist eine karamellsauce mit bourbon: in san francisco hat man den bourbon richtig intensiv heraus schmecken können. sozusagen whiskey cola mit eis!

bourbon caramel float

für meine variante habe ich das rezept von minimalist baker verwendet (übrigens ein sehr empfehlenswerter blog!). dann sind im original-rezept cornflakes in der eiskugel (deshalb: secret breakfast), aber ich finde hier kann man ruhig ein klein wenig variieren, zb. mit dem schoko crunchy müsli von verival bio*. das gibt dem ganzen mehr biss & noch etwas mehr geschmack!

bourbon caramel float
bourbon caramel float

bourbon caramel float

karamellsauce: 1 cup zucker + 1/4 cup wasser (= 225g + 20ml), 120 ml sahne, 1 el bourbon, eine prise salz
float: kaltes cola (pro float ca. 0,33), 500 ml vanilleeis, 5 el cornflakes oder müsli

01 das vanilleeis in eine schüssel geben & das müsli mit einem mixer (oder der küchenmaschine) unterrühren. wieder in die tiefkühltruhe geben & fest werden lassen.

02 den zucker mit dem wasser bei mittlerer hitze ca. 15 minuten köcheln lassen & dabei NICHT umrühren (ist schwer, aber besser!). sobald die zuckermasse sich bronze verfärbt, von der hitze nehmen. gut aufpassen: das verbrennt sehr, sehr schnell!

03 die sahne mit dem schneebesen langsam unterrühren & glatt rühren. bourbon sowie eine prise salz hinzufügen & auf bei mittlerer hitze bei ständigen rühren wieder leicht aufkochen lassen.

04 die karamellsauce in eine hitzebeständige flasche füllen & abkühlen lassen. [falls nach den floats was überbleibt: in den kühlschrank stellen & vor der verwendung einfach auf raumtemperatur bringen bzw. in der mikrowelle kurz erwärmen!]

05 die innenseite der gläser mit der karamellsauce besprenkeln. eine kugel eis in das glas geben & am besten jeden selbst mit cola aufschütten lassen, damit man gleich losschlürfen kann! :)

quelle: rezeptidee von humphry slocombe ice cream / bourbonkaramell von  minimalist baker

bourbon caramel float

* da ich verival bio taster bin, wurde mir das müsli zur verfügung gestellt.